Dublin? Nein danke!

Nach nur einer Woche Aufenthalt in Dublin wird mir wieder bewusst warum wir als Auswanderungszielort, entgegen vieler Empfehlungen und Anratens, nicht in Irlands Hauptstadt gezogen sind. Das wäre, wie so viele andere Großstädte auf der Welt, ein Platz an dem ich mich sicher nicht wohlfühlen würde.

Stressig, hektisch, schmutzig und laut sind Faktoren auf die ich gerne verzichten kann und die es in unserem Wunschwohnort Dungarvan so gut wie nicht gibt. Klar sind wir eine 2,5 stündige Autofahrt von Dublin und damit allen wichtigen Einrichtungen wie der Deutschen Botschaft und dem Flughafen etc. entfernt, allerdings halten sich die Ausflüge in die grösste Stadt der Republik doch in Grenzen. Somit geniessen wir wesentlich mehr Zeit in ländlicher Gegend, die uns sehr viel irischer erscheint als das  Verkehrschaos zur Rush-Hour oder dem wilden Treiben auf Dublins Party Meile „Temple Bar“.

Ein Blick aus dem Fenster auf weite grüne Wiesen, den Bergen (ok, es sind Hügel) im Hintergrund oder eine 15 Minuten Tour mit dem Drahtesel zum wunderschönen Sandstrand, das ist Irland für uns. Dublin? Nein danke!

Eingehende Suchbegriffe:

Warum einfach wenn es auch kompliziert geht

Hier in Irland scheint man es gerne ein wenig komplizierter zu mögen. Diese Aussage bezieht sich speziell auf mein neues Bankkonto bei der AIB (Allied Irish Banks) welches ich letzte Woche beantragt habe. Ganz wichtig, für die Eröffnung des Kontos wird eine Foto ID (z.B. Reisepass, Führerschein), die PPS Nummer (welche man vom Tax Office bekommen hat) und eine Bestätigung des aktuellen Wohnortes (Stromrechnung, Utility Bill) benötigt. Ohne diese Unterlagen geht gar nichts.

Die Beantragung des neuen Kontos geht recht einfach. Auch die Unterlagen waren innerhalb weniger Tage in meinem Briefkasten. Dazu gab es eine hübsche Plastikkarte (Maestro + Laser) zum Geld abheben und mehrere PIN und PAC Nummern. Da ich des öfteren Geld von einem Konto auf ein anderes transferiere wollte ich auch direkt das Onlinebanking nutzen. Und schon ging der Spass los.
Ein Einloggen auf der AIB Seite wurde mir mit meinen aktuellen Daten verweigert. Also durfte ich wiedermal zur Bank und mir dort eine Registration Number abholen, welche mir das Phone und Online Banking ermöglichen solle. Den Sicherheitscode, also die PAC Nummer, hatte ich ja bereits per Post erhalten. Wieder zuhause angekommen wollte ich die neue Errungenschaft sofort ausprobieren und besuchte erneut die AIB Seiten. Es wäre doch wirklich zu schön gewesen, hätte es jetzt geklappt. Mit grell roten Buchstaben wurde mir beim fehlgeschlagenen Login Versuch angedeutet, dass ich mich zusätzlich telefonisch für das Banking freischalten lassen musste.

Telefon geschnappt, AIB Phone Banking Nummer 1890 24 24 24 eingetippt und versucht mich durch die Menü´s zu hangeln bis ich endlich eine junge Dame an der Leitung hatte die mir hoffentlich helfen wollte und konnte.

Bevor es losgehen konnte musste ich mich wiedermal dem Ausquetschen meiner Daten beugen. Name, Adresse, Telefonnummer, wo haben sie das Konto eröffnet, in welchem County liegt ihr Wohnort. Wie kann man nur immer und immer wieder so viele Fragen stellen? Als nächstes wurde mir der nun folgende Ablauf erläutert. Witzig war ja, dass plötzlich zusätzlich eine Computer-Stimme in der Leitung brabbelte und ich nochmal meine Nummern rausrücken durfte. Diesmal musste ich alle Zahlen über mein Handy eintippen. Naja, war ja mal was neues.

Das Resultat der Telefonaktion war dann die Aussage der jungen Telefonistin „Wir senden Ihnen eine Karte zu auf der weitere Informationen zu ihrem Onlinebanking Zugang vermerkt sind“.  Auf meine Frage ob ich das Banking denn jetzt schon nutzen könnte, kam die Antwort promt „Ja, sie können sich schon einloggen aber leider noch nichts machen bevor ihr neues Kärtchen nicht da ist“.

Hervorragend, genau so hab ich es mir vorgestellt !!!

Eingehende Suchbegriffe:

PPS – Personal Public Service Number

Wer in Irland leben und arbeiten möchte kommt über kurz oder lang nicht an einer PPS Nummer vorbei. Diese PPS Nummer wird benötigt für die Steuer, Gesundheitsdienste, Sozialleistungen und in meinem Fall sogar zum eröffnen eines irischen Bankkonto´s bei der AIB. Beantragt werden muss die Nummer im jeweiligen „Office for Social and Welfare“. In meinem Fall in Waterford City, da ich im County Waterford wohne. An Dokumenten werden ein Reisepass oder Personalausweis, Führerschein und der Nachweis eines Wohnsitzes benötigt. In meinem Fall war dies die erste Rechnung des Strom-Anbieter´s ESB. Es reichen aber auch andere offizielle Rechnungen (Utility Bills) auf denen der Name und die vollständige Adresse abgedruckt ist. Auch ein Brief vom Vermieter, der den Wohnsitz bestätigt, kann verwendet werden.

Die Beantragung an sich ging recht schnell. Ein paar Angaben zum Job etc. und dann noch ein deutsches Formular ausfüllen. Das war es!!!

Die PPS Nummer müsste dann innerhalb 2 Wochen per Post kommen.

Achtung: Die PPS Nummer kann nicht vorab von Deutschland aus beantragt werden.