Bild von Dungarvan im Header

Um das Design der Seite doch ein klein wenig zu personalisieren habe ich im Header ein Bild von Dungarvan in Irland eingefügt. Es zeigt den Blick vom Causeway auf das Quay, den Hafen. Soll allerdings nur eine Übergangslösung sein, bis das komplette Design fertig ist.

Das original Foto könnt ihr euch hier ansehen.

Dungarvan - Blick vom Causeway zum Quay
Dungarvan - Blick vom Causeway zum Quay

Wie ist denn das Wetter ?

Zwischen Irland und Deutschland liegen ja doch ein paar Kilometer Entfernung und auch das Klima hier in Dungarvan ist doch sehr weit „entfernt“ von dem was gerade in Memmingen wettertechnisch los ist. Wenn ich also mit meinen Freunden telefoniere gehört zu den ersten Fragen meistens die nach dem Wetter. Also warum nicht gleich die Wettervorhersage in den Blog integrieren. Habe mir hierfür das WP-Forecast Plugin installiert. Es lässt sich sehr leicht in den eigenen Blog einbinden, unterstützt in der Version 2.3.8 auch die deutsche Sprache und kann bis zu 20 Orte anzeigen. Die Wetterdaten werden von AccuWeather genutzt.
Das Plugin lässt sich nach der Installation komplett im Admin-Menü konfigurieren.

Wordpress "Forecast" - Plugin
Wordpress "Forecast" - Plugin

Die optische Ausgabe seht ihr hier in der Sidebar.

Version 2.7.1 Plus Plugins

Die neueste WordPress Version 2.7.1 ist nun installiert.
Nötige chmod Schreibrechte sind auf dem Server soweit alle vergeben. Alles nach dem Motto „weniger ist mehr“.
Dazu habe ich noch zwei Plugins installiert. Zum einen das WP Security Scan um diverse Sicherheitlücken bzw. Schwachstellen an den momentanen Einstellungen des WP Scripts zu finden und zu beseitigen. Zum anderen das All in One SEO Pack. Dieses Plugin kann ich nur empfehlen. Die Optimierung für Suchmaschinen geht hiermit schnell und einfach. Es sind aus meiner Sicht alle Grundlegenden Anpassungen machbar. Wer sich danach noch mehr mit Google und Co. „gutstellen“ möchte, kann das anschlieߟend natürlich noch manuell im Script machen.

Was das Design anbelangt habe ich mir auch Gedanken gemacht bzw. habe ich mich im Netz nach kostenlosen Themes umgesehen. Leider ist nicht ganz das Richtige dabei.
Andererseits sind doch die selbstgemachten Sachen eh am schönsten  🙂
Aus diesem Grund werde ich mich nach und nach an die Umsetzung eines einfachen WP Themes heranwagen.
Hilfe dazu gibt es im Netz ja ausreichend. Letztendlich werden dann noch die kreativen Ergüsse benötigt.

Mal sehen was sich machen lässt !!!

Auferstanden aus Ruinen

Na gut, der Titel klingt vielleicht etwas dramatisch. Dennoch sehe ich diesen ersten Artikel auf der „neuen“ AOWAO Page als eine Auferstehung. Man könnte jetzt auch von AOWAO V 2.0 sprechen. Aber gut, lassen wir das. Wichtig zu wissen wäre, daß die komplette Seite inklusive aller Scripts und Datenbank Inhalten gelöscht wurde. Und zwar von mir gelöscht wurde. Da war ausnahmsweise kein Hacker am Werk.
Der Grund: Die erste Installation von WordPress auf AOWAO.de und die folgenden Modifikationen haben gravierende Spuren an der Funktionalität hinterlassen.
Und dann war guter Rat teuer.
Allerdings hatte sich bis dato noch nicht die Menge an Inhalt angesammelt. Und nachdem man ja bekanntlich aus der Erfahrung schlau werden soll, versuch ich es einfach nochmals von „ganz Vorn“.

Und los gehts….